MGH aktuell

Unser MGH besitzt seit der Entstehung im Jahr 2008 eine zentrale Bedeutung für Begegnung, Bildung und die Realisierung von Projekten verschiedenster Ausrichtungen. Mit einer Nutzfläche von rd. 1.389 m² ist die Einrichtung zugleich die größte im Wirkungsgebiet der Stadt Mühlhausen. In den letzten Jahren entwickelte ich das Haus zum unverzichtbaren Anlaufpunkt für alle Generationen der Stadt und sogar aus dem Umfeld. Hier verbringt man die Freizeit, trifft sich zum Sport, zu Konzerten, Ausstellungen und zu vielfältigen Bildungsangeboten für jung bis alt. Die Nutzung der aktuell bestehenden Angebote aus dem MGH II – Programm zeigen uns deutlich die Wertigkeit und Akzeptanz. Durch den organisierten Einbezug der vier Lebensalter Kinder/ Jugendliche, Erwachsene, Senioren und Hochbetagte bieten wir optimale Entwicklungsmöglichkeiten und schaffen zugleich Räume für Begegnungen aller Altersgruppen.

Gegenwärtig widmet sich die Einrichtung den folgenden Schwerpunkten:

  1. Gestaltung des demografischen Wandels
  2. Integration von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte

Bei der Umsetzung vorgenannter Schwerpunkte sind uns folgende Querschnittsziele wichtig:

Generationenübergreifende Arbeit:
Als generationsübergreifende arbeitende Einrichtung ist das Mehrgenerationenhaus offen für alle Menschen in seinem Sozialraum. Es biete einen niedrigschwelligen, bewegungs- und beteiligungsorientierten Zugang zum sozialen, nachbarschaftlichen Leben. Dies ist die Grundvoraussetzung dafür, dass sich Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Lebenslagen im Mehrgenerationenhaus begegnen, gemeinsam und füreinander aktiv sind und so das soziale Miteinander vor Ort gestärkt wird.

Sozialraumorientierung:
Das Mehrgenerationenhaus hält Angebote vor, die die Bedarfe der Menschen in seinem Wirkungsgebiet aufgreifen. Dies erfolgt in Abstimmung mit den bereits vorhandenen Angeboten und in enger Kooperation mit den vor Ort tätigen verschiedenen zielgruppen- bzw. altersspezifischen Einrichtungen sowie mit Partnern aus unterschiedlichen Bereichen. Im besten Fall können so wichtige Impulse zur ressort- und bereichsübergreifenden Arbeit gesetzt werden. So wird ein Beitrag zu synergetischem Agieren und einer höheren Lebensqualität im Sozialraum insgesamt geleistet. Der Blick auf lokale Struktur und Bedarfslage unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen frühzeitig und kleinräumig zu erkennen.

Freiwilliges Engagement:
Das Mehrgenerationenhaus ist ein Ort, an dem Menschen sich entsprechend ihren Interessen und Fähigkeiten engagieren können. Das freiwillige Engagement wird in den Mehrgenerationenhäusern durch hauptamtlich Tätige gestärkt, welche freiwillig Engagierte gewinnen, unterstützen und begleiten. Es wird ein fester Rahmen geboten, innerhalb dessen Menschen sich unmittelbar für das Wohlergehen von Menschen unterschiedlicher Generationen, Kulturen und verschiedener Lebenslagen engagieren können. Freiwilliges Engagement ermöglicht auch die aktive Beteiligung an Prozessen zur Gestaltung des sozialen Umfelds.